Dienstag, 26. Juli 2011

Alte Freunde

Gestern hab ich seit längerer Zeit mal wieder eine alte Freundin von mir besucht. Sie ist wieder nach Münster gezogen und sogar ziemlich in meine Nähe. ^^
Ich war um kurz nach 18 Uhr da und bin um 6 Uhr morgens gegangen. Wir hatten uns so viel zu erzählen, dass die Stunden nur so dahin flogen. Und plötzlich wurde es wieder hell.

Jedenfalls war ich dann so ca. um halb 7 im Bett und um 8 Uhr hat meine Mutter mich wachgeklingelt, um mich zu wecken. Juhuu!
Ich soll heute noch was erledigen, aber ich hab mich einfach nochmal umgedreht und hab bis vorhin geschlafen. Die Aufgabe kann ich auch heute Nachmittag erledigen. Mach mich jetzt fertig und werde dann so langsam los.
Später werde ich nochmal meine Freundin besuchen, aber dann bleib ich nicht so lange. ^^
Vielleicht kann ich ja danach noch meinen besten Freund besuchen. Der hatte nämlich gestern schon gefragt, ob ich Zeit hab und ich hab ihn leider nicht mehr zurückgerufen, weil´s so spät geworden ist.

Sonntag, 17. Juli 2011

Vegetarier-Sabotage!

Ich bin ja erst seit Kurzem Vegetarierin. Ca. seit einem halben Jahr. Zuerst war es ja nur während der Fastenzeit, sozusagen "auf Probe". Meine Familie weiß soweit davon und auch von meinem Entschluss es jetzt weiterzuführen. Da sollte man doch meinen, dass denen klar ist, dass ich jetzt kein Fleisch mehr esse.

Meine Mutter brachte mir heute etwas zu Essen vorbei.
Was war´s?:
Ein Salat, Zucchinigemüse mit Kartoffeln und - ein Schaschlikspieß.
Doh! Schaschlik ist Schwein am Spieß in klein! Wo ist da jetzt der Fehler, Mutter?
Ich fragte sie im Rausgehen, was das in Alufolie eingepackte, längliche Ding ist, das sich noch warm in meinen Händen anfühlte. "Vllt. etwas, was du nicht so magst...ein Schaschlikspieß." Ich: "Naja, äh...", Mutter: "Bis später." Weg war sie.
Und ich stand da mit dem Schaschlikspieß in der Hand und wunderte mich, wie sie mir das jetzt allen Ernstes dalassen konnte. Wie hatte sie es wieder geschafft, mir Fleisch unterzujubeln und abzudackeln, bevor ich wirklich protestieren konnte? Ich war einfach zu perplex.
Naja, dank der Erziehung meiner Omi kann ich Essen einfach nicht guten Gewissens wegwerfen, wenn es essbar ist, sprich nicht verschimmelt oder so. Also schaufelte ich den ganzen Kram auf einen Teller, packte ihn in die Mikrowelle und aß ihn auf. Und dachte die ganze Zeit an Schweine.

Jetzt sitze ich hier und blogge darüber, dass ich mich irgendwie bescheuert fühle, weil meine Mutter es wieder mal geschafft hat, völlig über meine Überzeugungen hinweg zu sehen und sie auszuhebeln, weil sie genau weiß, wie ich ticke. Ich bin mir zwar nicht mal sicher, ob sie das wirklich berechnend macht, aber es stört mich trotzdem.
Es macht mich traurig und auch ein bisschen wütend. Ich finde, dass sie mich und meine Entscheidung nicht respektiert und mich damit auch in eine Gewissenszwickmühle bringt, zwischen meiner Überzeugung und dem Unwillen, vorhandene Lebensmittel einfach wegzuschmeißen.
Wenn sie Angst haben sollte, dass ich mich mangelhaft ernähre, soll sie mir doch z.B. ´n Eisen- oder Vitamin B12-Präparat schenken. Oder Gemüse. Oder eine Getreidemühle, damit ich mir Frischkornmüsli und so selbst zubereiten kann.
Treff sie gleich noch auf dem Stadtviertelfest und da werde ich das wohl doch mal ansprechen. Kann ja nicht so weitergehen. Ich will mich nicht schlecht fühlen, damit sie sich gut fühlen kann. Sie muss ihre Sichtweise ändern, damit sie mit meiner Entscheidung genauso gut leben kann wie ich. Da hilft nur Information.

Samstag, 16. Juli 2011

Münsters Veggieday

Heute war die Auftaktveranstaltung zum Veggieday in Münster vorm Stadthaus. Ich konnte leider nicht dabei sein, weil ich gestern und heute krankgeschrieben bin wegen meines Rückens.
Ich kann ja schlecht nicht zur Arbeit gehen und dafür dann fast um die Ecke derselbigen auf ein Straßenfest gehen. Obwohl ich nicht bettlegrig bin und auch noch laufen kann. ^^
Tja, sehr schade. Ich hatte mich schon total darauf gefreut. Aber vielleicht klappt´s ja zum Veggie Street Day.

Mittwoch, 13. Juli 2011

Tupperparty

Heute Abend war ich auf der Tupperparty einer Freundin. Es war sehr lustig. Ich hab ihr nachmittags geholfen einzukaufen und das Essen vorzubereiten. Es gab Käse-Trauben-Spieße, Gemüse mit Kräuterquark und mit Spinat, Tomaten und Spargel gefüllte Blätterteigtaschen.
Ich hab mir 4 kleine Behälter und eine Form für die Herstellung von Müsliriegeln bestellt. Damit kann man auch Gemüsestäbchen herstellen. ^^
Nächsten Monat mache ich auch eine Tupperparty und dann bekomm ich ein ganz tolles Geschenk: Ein Kühlschrankset zur Aufbewarung von Aufschnitt mit einem Kühlakku und 2 verschiedenen Dosen.
Heute hab ich die Bestellungen der letzten Tupperparty bekommen; eine Teilrolle mit der man entweder den Teig in der Kuchenform ausrollen oder ein Gitternetz reinrollern kann und 3 kleine Pöttchen mit Deckel. Da hab ich jetzt schon meine heute geernteten Rukolasprossen drin.
Ich freu mich schon auf die nächste Tupperparty, weil es so viel Spaß macht, mit den Mädels zu quatschen und leckere Sachen zu futtern. ^^

Montag, 11. Juli 2011

Veggie Street Day 2011

Am 13. August findet in Dortmund der Veggie Street Day statt. Vielleicht fahr ich da einfach mal hin, wenn ich da ´ne Frühschicht krieg und den Nachmittag frei hab.

Einfach mal gucken, was da so geht. Es ist ja nicht nur für Vegetarier interessant, sondern auch für Veganer. Das trau ich mir jetzt nicht zu, aber Gemüse bleibt Gemüse, ob mit tierischen Produkten drum und dran oder eben nicht. Ich bin dem auf jeden Fall aufgeschlossen. Vielleicht lernt man auch mal ein paar neue Leute kennen.

Falls ich hinfahre, berichte ich später wie es war.

Sonntag, 10. Juli 2011

I go Veggie!

Ich bin seit Anfang des Jahres, sprich seit der Fastenzeit, Vegetarierin. Erst war es nur ein Experiment, was für die 7 Wochen angedacht war, aber danach machte es für mich Sinn weiterzumachen.

Ich habe mich in der Zeit viel mit Kochen, Essen und Nahrungsmitteln im Allgemeinen auseinandergesetzt und mal aktiv darüber nachgedacht, wo Fleisch eigentlich herkommt. Ich habe "Anständig essen" von Karen Duve gelesen und mich dann zum ersten Mal gefragt, warum ich meinen vegetarischen Kumpel immer ein bisschen gefoppt hab, mit Sprüchen wie "Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg.". Irgendwie bescheuert im Nachhinein.

Jedenfalls war ich an dem Tag, es war ein Samstag, in einem Buchladen unterwegs und sah einen Tisch mit vielen Büchern über vegetarische Küche. Auf dem Tisch lag auch das Buch der Aktion "Donnerstag ist Veggietag". Ich las mir das Konzept der Aktion durch und dachte:
Ich esse vielleicht ein- bis zweimal in der Woche Fleisch, da würde es ja gar nicht wirklich einen Unterschied machen, ob ich das jetzt donnerstags oder montags oder sonst wann mache. Nur bei Leuten, die wirklich jeden Tag Fleisch essen.
Ich hätte dann ja eh 5 Veggietage gegen 2 Fleischtage. Das forderte mich dann irgendwie gar nicht und das fand ich doof. Also kam ich drauf, dass ja Fastenzeit ist und man das als Heidin ja schließlich auch mal machen könnte. Also aß ich in der Zeit überhaupt kein Fleisch und auch keinen Fisch mehr. Das war für´s Erste ein fest absehbarer Rahmen, was vielleicht für den Übergang gar keine schlechte Möglichkeit darstellt, das Hirn auszutricksen. ^^

Und jetzt ist die Fastenzeit schon längst vorbei und ich bin immer noch Vegetarierin. ^^
Ich hab letzte Woche meine letzten paar Fischstäbchen aufgegessen, die ich noch von vorher in der Tiefkühltruhe hatte, weil ich sonst das Gefühl gehabt hätte, dass sie "umsonst" gestorben wären, wenn ich sie einfach weggeschmissen hätte. Denn mit dem damaligen Kauf hatte ich meine Nachfrage auf dem Markt ja schon gestellt, es hätte also nichts geändert. Aber dann ab jetzt eben! ^^
Ich hab dann diese Fischstäbchen auch sehr bewusst gegessen, was ich in der Form noch nie getan hab, glaub ich.

Jetzt sind alle Reste aufgebraucht und jetzt kann´s richtig losgehen!
Ich hab inzwischen auch schon mal Fleischersatzlebensmittel ausprobiert und ich muss sagen, dass ich die ganz lecker finde. Aber ich bin auch dabei andere Lebensmittel auszuprobieren, also mein Speiserepartoire zu erweitern. Das ist echt ein positiver Nebeneffekt. Aber man muss auch woanders echt aufpassen, was man bestellt.

Im letzten Urlaub hab ich zweimal was vermeintlich Vegetarisches bestellt und hab dann festgestellt, dass da doch Speckwürfel o.ä. drin waren. (Ok, hätte ich bei Bratkartoffeln ja auch dran denken können.) Aber bei dem Sandwich hatte ich nun wirklich nicht damit gerechnet, weil´s nicht in der Karte stand und ich dem Kellner auch gesagt hatte, dass ich kein Fleisch esse. Meine Mama hat sich wohl innerlich jedesmal halb totgelacht, weil sie es nicht so ganz verstehen kann, was ich tue. ("Kind, davon kriegst du Mangelerscheinungen. Das ist nicht gut für die Gesundheit.") Tja, die gute, alte Schadenfreude, dass meine Pläne durchkreuzt wurden. ^^ Aber sie muss sich damit genauso abfinden, wie mit meinem Heidnisch-sein. Aber eigentlich ist sie ja auch für gesunde Ernährung zu haben, also wird es nur eine Frage der Zeit sein. ^^

Sonntag, 22. Mai 2011

Waschmitteldieb

Ich hab in den letzten Monaten immer mal wieder den Verdacht gehabt, dass bei mir das Waschmittel geklaut wird. Ich hab alles im Waschkeller auf der Waschmaschine stehen, damit ich es nicht immer hoch und runter schleppen muss.
Jedenfalls hab ich angefangen, meinen Weichspüler zu markieren, bis wohin ich ihn schon geleert hab. Und heute hab ich gesehen, dass ca. ein Viertel der Flasche seit letzter Woche geleert wurde. Und eine Flasche stand andersrum, obwohl ich alle Flaschen immer mit dem Griff nach vorne hinstelle. Und mein Wollwaschmittel ist auch schon fast leer, obwohl ich super selten damit wasche, weil ich nicht so viele Wollsachen hab.
Ich war so sauer, dass ich mir das erstmal von der Seele schreiben musste, also hab ich einen Brief an den Dieb geschrieben. Damit meine Wut nicht ins Leere verraucht, hab ich folgenden Brief gerade auf meiner Waschmaschine direkt vor meinen Waschmitteln drapiert. Schön sichtbar. ^^

Hier nun der Brief:
"An den Waschmitteldieb,

ich war mir lange Zeit nicht sicher, ob wirklich etwas von meinem Waschmittel fehlt, aber wenn ich mein Wollwaschmittel nur sehr selten benutze und es trotzdem auf einmal fast leer ist, dann ist das etwas auffällig.
Wenn mein Flüssigwaschmittel für schwarze Wäsche plötzlich andersherum steht, dann ist es wohl nicht von allein so da hin gesprungen.
Wenn ich meinen Weichspüler markiere, um zu wissen, bis wohin ich ihn verbraucht habe, und eine Woche später mindestens ein Viertel weniger in der Flasche ist, dann war wohl jemand anders da dran, der an meinen Sachen ABSOLUT NIX ZU SUCHEN HAT!!!
Ich habe echt die Schnauze voll davon, dass ich nicht mal mein Waschmittel auf meiner Waschmaschine stehen lassen kann, ohne dass Sie Arschloch etwas davon nehmen, anstatt sich Ihr eigenes zu kaufen!!!
Ich will gar nicht wissen, wer Sie sind, aber ich hoffe, dass Sie sich bis an Ihr Lebensende schämen, dass Sie einer armen Auszubildenden, die für ihr Geld bei zwei Jobs arbeiten muss, damit es reicht, das Waschmittel klauen. Und es ist mir scheißegal, ob Sie vielleicht selbst weniger Geld haben als ich. Das ist keine Entschuldigung. Das können Sie auch niemals wieder gutmachen. Ich bin wirklich enttäuscht von Ihnen!

Die Grüße schenke ich mir."

Ich hoffe, dass derjenige den auch liest. Wenn´s andere tun, ist mir das egal. Die dürfen auch ruhig wissen, dass irgendeiner Waschmittel bei uns im Keller klaut. Mal sehen, was das gibt.
Ich werde auf jeden Fall später, wenn ich mit Wäsche waschen fertig bin, meine ganzen Waschmittel in meinen privaten Keller auf den Trockner stellen. Muss ich halt immer den kleinen Umweg dorthin machen, wenn ich waschen will.

Sonntag, 29. August 2010

Kleines Update

Also, ich hab jetzt ja das 3. Praktikum hinter mir und werde dort auch meine Ausbildung machen. Am Mittwoch geht´s los. Bin schon gespannt. ^^

Ich bin jetzt mit einer Freundin zusammen als Leiterin einer Pfadfinder-Wölflingsgruppe tätig, damit ich trotzdem was mit Kindern machen kann, weil mir das ja nach wie vor Spaß macht.

Außerdem hätte ich gerne eine Landhausküche, weil ich das so schön zeitlos finde und ich ja auch ein bisschen kitschig veranlagt bin. ^^ Außerdem liebe ich weiße Möbel, weil da jede Farbkombination zu passt.

Das mit der Katze wird leider nix, weil ich festgestellt hab, dass ich gegen Katzen allärgisch bin. Voll schade. Naja, vielleicht klappt´s ja bei Frettchen. ^^

Ansonsten geh ich immernoch gerne zum Tanz und mein Kleiderschrank wird immer ein bisschen schwärzer. Für die Arbeit in der Bäckerei brauch ich ja auch viele schwarze Oberteile. Aber ich kauf natürlich auch "normale" Klamotten für die Arbeit. Es ist also gut gemischt.

Ich versuche jetzt, jeden Tag 5 Portionen Obst oder Gemüse zu essen. Es gibt da ja diese Initiative 5 am Tag. Aber das ist gar nicht so einfach. Ich hab mir einen Plan erstellt, wo ich das jeden Tag eintrage, damit ich da auch mal so ´ne Übersicht hab, wie das klappt. So im Durchschnitt schaff ich nur 2 bis 3 Portionen. Meist liegt´s aber daran, dass ich nicht genug Obst zuhause hab. Und auf der Arbeit gestaltet sich das auch etwas schwierig. Muss einfach mehr einkaufen. Morgens ´ne Banane geht ganz gut. Und dann nachmittags ´nen Apfel. Aber dazwischen muss ich was dabei haben, was man mal so wegmümmeln kann. Naja, wird schon klappen.

Schaaf Mood



Schaaf-Mood

Noch was anderes, was ich bei Wikipedia gefunden hab:


Bitte klicken zum Vergrößern.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Veranstaltungen & Partys

Bin Fan von:

Aktuelle Beiträge

So ging es mir auch ;-)
Das ist sehr süß geschrieben und ich kann...
Antya (Gast) - 26. Jan, 17:26
Bücherfragen
Huhu, ich habe dich getaggt :) http://norelana.wordpress. com/2013/09/10/11-bucherfr agen/
Tahira (Gast) - 10. Sep, 21:04
Polestudios
Alle Poledance Interessierten finden auf http://www.pole-studios.at ...
Alex (Gast) - 24. Aug, 23:53
Das ist genau meine Erfahrung...
... mich fasziniert der pole dance auch immer noch....
Shivani Allgaier (Gast) - 31. Aug, 17:29
Ich habe deine Geschichte...
Ich habe deine Geschichte gefunden als ich in Google...
Trauersprüche (Gast) - 30. Aug, 18:37

Musikliste


S.J. Tucker
Blessings


Tricky Pixie
Mythcreants

Filme und Serien

Suche

 

Status

Online seit 3661 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Jan, 17:26

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


Die 8 Jahreskreisfeste
Disclaimer
Elfchen
Hebammenpraktikum
Hexenkram
Kindergartenpraktikum
Pole Dance
So dies und das
Tildas Welt
Über mich
Vegetarisches
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren